Werde Pate

Die Sandipani Muni Schulen sind das wichtigste Instrument, das uns erlaubt, unser Ziel zu erreichen, dabei zu helfen, das Leben der ärmsten der Armen zu verbessern. In diesen Schulen bieten wir kostenlose Ausbildung für Mädchen, deren Familien in besonders ärmlichen Verhältnissen leben.
Neben der Erziehung sorgen wir für eine gesunde Ernährung, medizinische Versorgung, Bekleidung, Schulmaterial und Hygieneartikel. Um das zu ermöglichen, haben wir ein Patenschaftsprogramm ins Leben gerufen, was zu Recht den Namen „Eine Gabe der Hoffnung“ heißt. Es bietet reale Chancen für eine bessere Zukunft.

Mehr
adozione a distanza

FAQ

Warum nur Mädchen?

Als wir die Schule Anfang 2000 gründeten, war es unsere Absicht, bettelnde Kinder von der Straße zu holen. Wir waren mit den kulturellen und sozialen Regeln noch nicht so vertraut und konnten nicht absehen, welche Schwierigkeiten auf uns zukommen würden, wenn wir sowohl Mädchen als auch Jungen unterrichten.

Während unsere Schule sich entwickelte, zeigten sich nach und nach auch die Probleme. Wir beobachteten, dass, sobald die Mädchen heranwuchsen, die Eltern immer zögerlicher wurden, sie in eine Schule gehen zu lassen, in die auch Jungen gehen. Wir versuchten es damit, die Klassen für Mädchen und Jungen zu trennen, was jedoch unsere finanziellen Kapazitäten sehr stark beanspruchte. Vor allem, weil die Anzahl der Jungen in einer Klasse so gering war. Zudem verringerte es die Sorgen auf Seiten der Eltern leider nicht.

Dazu kam eine stetig wachsende Nachfrage von Mädchen, in die Schule gehen zu dürfen.

In einer armen Familie werden die Jungen in der Regel zu staatlichen Schulen geschickt, die Mädchen allerdings nicht.

All diese Faktoren beachtend, sind wir nach langen Überlegungen zu dem Schluss gekommen, dass wir den Menschen in Vrindavan wohl am meisten helfen, wenn wir die Sandipani Muni Schule zu einer reinen Mädchenschule machen. Und so begannen wir langsam mit der Umstrukturierung.

Es sind die Mädchen, die der Bildung am meisten bedürfen. Sie müssen außer mit der Armut noch mit anderen Herausforderungen fertigwerden, wie der Diskriminierung, der fehlenden Gleichberechtigung und der frühen Verheiratung. Die neuesten Statistiken bestätigen unsere Entscheidung. Nach einer Unicef Studie (http://www.unicef.in/documents/childmarriage.pdf) werden 54,9% der Frauen verheiratet, bevor sie das 18. Lebensjahr erreichen. Bildungsmangel und Armut sind erhebliche Faktoren, die zu Kinderheiraten führen. Ein hohes Bildungsniveau verhindert in der Regel zu frühe Verheiratung. Bildung ermöglicht den Mädchen Selbstbestimmung und gibt ihnen Hoffnung, sie eröffnet ihnen Möglichkeiten für die Zukunft. Das sehen wir Tag für Tag an unseren Schülerinnen.

Die Sandipani Muni Schule hat schon eine Generation von jungen Frauen darauf vorbereitet, berufliche Karrieren einzuschlagen, die sie sich zuvor nie hätten vorstellen können.

Und die Jungen, die bei uns waren?

Alle Jungen, die bei uns waren, wurden an nahgelegenen staatlichen Schulen eingeschrieben. Wir setzen unsere Unterstützung durch die Patenschaften bis zu ihrem Abschluss fort. Manche von ihnen sind nach wie vor auf unserer Warteliste, bis sie einen Paten gefunden haben.

Ich möchte eine Patenschaft übernehmen

Falls eine Patenschaft aus gegebenen Gründen nicht fortgeführt werden kann, ist eine Unterbrechung oder das Beenden der Patenschaft möglich. In diesem Fall bitten wir darum, dass Sie sich einige Monate im Voraus mit uns in Verbindung setzen.

Wie hoch ist die Spende und was gewährleistet sie?

Ein Beitrag von 50 Franken pro Monat deckt die Kosten für die Schule, die Kleidung, sowie Ernährung und medizinische Versorgung eines Mädchens ab. Von diesem Beitrag werden ungefähr 10% als Rücklage für die Mädchen auf die Seite gelegt.

Es ist möglich, die Spende jährlich (600Fr.) zu geben oder monatlich (50 Fr.) oder vierteljährlich (150 Fr.) usw.

Nach eingegangener Bestätigung wird Ihnen eine Karte mit dem Bild des Mädchens und der Geschichte der Familie mit einigen Fotos zugesandt.

Die Rücklage für die Mädchen

Diese Rücklage (Save the Girl’s Fund) ist ein wichtiger finanzieller Anreiz, um die Bildung der Mädchen zu gewährleisten und die Kinderheirat zu verhindern. Das Ersparte wird den Mädchen nach ihrem 18. Lebensjahr ausgezahlt, wenn sie die Sandipani Muni Schule abgeschlossen haben.

Die Familien wissen diese Initiative zu schätzen und bis jetzt ist es das einzige wirklich wirksame Mittel, um die frühe Verheiratung der Mädchen zu stoppen.

Wie ich spende

ADD Swiss part

Welche Informationen werden zugesandt?

Seit 2011 läuft der Großteil der Kommunikation über Email, da es uns viel Zeit und Geld erspart. Wir möchten jeden, der eine Email -Adresse hat, bitten, diese zu nutzen.

Neuerdings nutzen wir auch die Kommunikation über Whatsapp.

Im Verlauf eines Jahres werden an alle Paten geschickt:

-Neuigkeiten über Food for Life Vrindavan und  über die Schule

-(kostenlos auf Anfrage ) der Kalender von FFLV ???????????????????

- ein Foto des Mädchens oder des Jungen

- ein gemaltes Bild oder ein Briefchen (mit Ausnahme der Kleinsten)

-Stand der schulischen Leistungen

-Beleg über die eingegangenen Spenden des vorangegangenen Jahres (jeweils im Januar)

Sprechen die Paten Englisch, können sie die monatliche Email von FFLV bekommen und über die vielfältigen Initiativen auf dem neuesten Stand sein.

Wer mit uns per Mail oder Whatsapp in Verbindung steht, bekommt zugeschickt:

-Fotos der Kinder mit den Geschenken oder mit den durch die spezifischen Spenden angeschafften Dinge

-Briefwechsel

In den heißesten Monaten von April bis August steigen die Temperaturen in Vrindavan auf bis zu 50°C. Manche Familien ziehen in der Zeit mit ihren Kindern in kühlere Gegenden. Diese kurzen Unterbrechungen werden nicht in jedem Fall mit dem Sponsor besprochen. Zieht eine Familie jedoch dauerhaft weg, schlagen wir vor, ein anderes der vielen wartenden Mädchen zu unterstützen.

Ist es möglich den Kindern zu schreiben, ihnen Geschenke zu machen oder sie zu besuchen?

Wer den Kindern schreiben möchte:

  • Sie können uns via Email schreiben, bevorzugt englisch, oder gescannte Briefe zusenden (niedrige Auflösung)
  • Per Post können Sie direkt nach Indien schreiben (aber der Postweg ist nicht sehr sicher)

FFLV Sandipani Muni School

Chaitana Vihar, Burja Road

Vrindavan, 281121

Mathura Dist. U.P. (India)

 

Wer dem Kind oder der Familie ein Geschenk schickt, kann sicher sein, dass es viel Freude bereiten wird. Wir empfehlen, eine Karte dazu zu schreiben oder auch ein Foto zu schicken.

Viele möchten dem Kind gerne zum Geburtstag gratulieren. Die Eltern wissen diesen jedoch nicht. Mit Hilfe der Einschätzung des Arztes und der Lehrer legen wir ein Datum fest, um die Kinder regulär anmelden zu können. Wir finden: Jede Gelegenheit ist geeignet, um ein kleines Geschenk zu machen!

Wenn Sie keinen Freund haben, der Indien besucht, ist die praktischste Alternative, uns den Auftrag zu geben das Geschenk zu kaufen und den Betrag dafür zu überweisen. Für jedes Geschenk, sei es an das Kind oder an die Familie, schicken wir euch davon ein Foto. Soll es für das Kind sein, empfehlen wir Kleidung, Schuhe oder Schreibmaterial. Für die Familien: Decken, Töpfe, Gaskocher mit Gasflaschen, Kleidung für die Geschwister (20-100€) oder auf Nachfrage der Familie.

Sendet keine Päckchen zur Niederlassung in Deutschland oder der Schweiz.

Wenn Sie persönlich kommen, freuen sich die Kinder riesig. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir helfen Ihnen mit der Logistik. Vrindavan ist nur wenige Stunden von Neu Delhi entfernt.

 

Möchtest Du helfen?

Wie man spenden kann

Kontaktiere uns

Setzt euch mit uns in Verbindung

Was wir noch machen