Srila Prabhupada

“Niemand im Umkreis von zehn Meilen um unsere Tempel soll Hunger leiden! Ich wünsche mir, dass ihr sofort damit beginnt, Essen zu verteilen an jeden, der Hunger hat.“


1974 sah ein alter indischer Swami, wie sich eine Gruppe von Kindern mit herumstreunenden Hunden um weggeworfenes Essen stritt. Der Swami, A.C. Bhaktivedanta Sw. Srila Prabhupada, Gründer der Iskcon – Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein – war so berührt davon, dass er seinen Yogaschülern auftrug: “Niemand im Umkreis von zehn Meilen um unsere Tempel soll Hunger leiden! Ich wünsche mir, dass ihr sofort damit beginnt, Essen zu verteilen an jeden, der Hunger hat.“ Dieser Anweisung, dieser Inspiration folgend wird heutzutage in vielen Teilen der Welt kostenlos geweihtes Essen verteilt.

In Vrindavan hat sich dieser Impuls ausgedehnt. Nach mehr als zehn Jahren, in denen täglich Essen an die Armen verteilt wird, haben wir gedacht: „Warum machen wir nicht einen weiteren Schritt und ermöglichen es den Kindern, zur Schule zu gehen?“. So wurde aus der Essensausgabe, die seit 1991 fortgeführt wird, ein Projekt, das sich der Bildung und der Verbesserung der Lebensumstände von Kindern widmet.

Ein großes DANKE gilt all denen, die uns auf der ganzen Welt unterstützen, durch ihren freiwilligen Einsatz, durch Spenden, oder dadurch, dass sie unsere Arbeit bekannt machen

Möchtest Du helfen?

Wie man spenden kann

Kontaktiere uns

Setzt euch mit uns in Verbindung

Was wir noch machen